Paris Sehenswürdigkeiten Slide Moulin Rouge
Sie sind hier:Home>Sehenswürdigkeiten>Paris>Eiffelturm

Eiffelturm

    Um das Panorama sehen zu können, benötigen Sie einen Browser der HTML5/CSS3 oder WebGL unterstützt, oder es muss der Adobe Flash Player in Version 9 oder höher in Ihrem Browser installiert sein.

     

    thumb eiffelturm-smallDer Eiffelturm - im Herzen von Paris - anzutreffen ist ein Bauwerk, der anlässlich der Weltausstellung 1889 erbaut. Der Eiffelturm - benannt nach seinem Erbauer Gustave Eiffel - gilt heute nicht mehr nur als Wahrzeichen, bzw. Symbol von Paris, sondern von ganz Frankreich. Erbaut wurde der Eiffelturm anlässlich des 100jährigen Jubiläum der französischen Revolution. Anders als viele denke war es aber nicht Gustave Eiffel, der hier seine architektonischen Fantasien umsetzte, sondern Stephen Sauvestre, der den Eiffelturm im Auftrag von Maurice Koechlin, einem Schweizer, konzipierte. Beim Eiffelturm handelt es sich um einen Stahlfachwerkturm von 300 m Höhe und einem Gewicht von 10.000 Tonnen. Auf der Spitze ist zudem auch noch eine 25 m hohe Antenne angebracht, was den Eiffelturm auf eine Höhe von 325 m bringt. Gehalten werden die Stahlteile von rund 2,5 Millionen Nieten. Im Gegensatz zu anderen monumentalen Bauwerken dieser Zeit kamen beim Bau des Eiffelturms keine Menschen durch Arbeitsunfälle zu Tode.

    Der Eiffelturm ist zu finden an der Avenue de Alexandre Gustave Eiffel im Parc du Champ de Mars, und zwar direkt am Fluss Seine. Auf keiner Besichtigungstour durch Paris fehlt der Eiffelturm heute. Jährlich richten sich auf den Eiffelturm die Augen von mehr als 6 Millionen Besuchern. Dies führte dazu, dass im Jahr 2002 der 200-millionste Besucher empfangen werden konnte.

    Die damaligen Baukosten des Eiffelturms betrugen 7.739.401,31 Francs. Dem gegenüber steht jedoch die Tatsache, dass der Eiffelturm bis heute eine sehr gewinnträchtige Unternehmung ist. Besichtigt werden kann der Eiffelturm noch heute. Es gibt auch Gruppenführungen. Während der Hauptsaison bestehen die Gruppen aus 20 Personen. Hingegen in der Nebensaison aus 10 Personen. Für einen vorrangigen Zugang zum Eiffelturm muss eine Vorbestellung getätigt werden. Auf der 1. Etage des Eiffelturms befindet sich ein Restaurant. Auch hier können Plätze vorab reserviert werden. Der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden Plattformen auf 57m, 115m und 276m Höhe.

    Der Eiffelturm beschert Jahr für Jahr Millionen von Touristen eine einmaligen Blick über Paris. Dabei sollte der Eiffelturm nach 20 Jahren wieder abgerissen werden. Letztlich erwies sich seine Höhe aber als sehr nützlich im Zuge der aufkommenden Funktechnik. So konnte vom Eiffelturm aus die erste Funkverbindung über den Atlantik hergestellt werden. Heute wird der Eiffelturm am Abend angeleuchtet. Auf der Antennenspitze befindet sich zudem auch ein Leuchtfeuer als Warnung für die Luftfahrt.

     

    Arc de Triomphe
    Palais de Chaillot
    Eiffelturm
    Eiffelturm
    Le Grand Arche
    La Defense
    Louvre
    Louvre bei Nacht
    Pont Neuf
    Oper
    Rathaus (Hotel de Ville)
    Place de la Concorde
    Moulin Rouge
    Notre Dame
    Notre Dame - Frontansicht
    Paris Sehenswürdigkeiten Stadtplan - Karte mit Panoramabildern

     

    Bilder zum Eiffeturm

    thumb eiffelturm-blick-nach-obenthumb eiffelturm-mit-statue

    eiffelturm-pfeilerunter-dem-eiffelturm

    Von 1. Januar bis 14. Juni ist der Eiffelturm der breiten Öffentlichkeit über den Aufzug von 9.30 Uhr bis 23.45 Uhr zugänglich. Der letzte Zugang für eine Zu-Fuß-Besteigung ist hingegen um 18.00 Uhr. Von 15. Juni bis 1. September ist der Eiffelturm der breiten Öffentlichkeit über den Aufzug von 9.00 Uhr bis 0.45 Uhr zugänglich. Der letzte Zugang für eine Zu-Fuß-Besteigung ist um Mitternacht. Von 2. September bis 31. Dezember steht der Eiffelturm über den Aufzug von 9.30 Uhr bis 23.45 Uhr zugänglich. Der letzte Zugang für eine Zu-Fuß-Besteigung ist wiederum um 18 Uhr. Die Öffnungszeiten sind aber auch von meteorologischen Verhältnissen abhängig. Bis zur 2. Aussichtsplattform sind es im Übrigen vom Boden aus 1.665 Stufen.

    Für Kinder unter 3 Jahren ist der Zugang zum Eiffelturm im Übrigen frei. Behinderte und ihre Begleitpersonen erhalten eine Ermäßigung auf den Preis bei Benutzung des Aufzugs. Mit Rollstühlen ist das Obergeschoss des Eiffelturms nicht zugänglich. Gezahlt werden können die Eintrittspreise mittels Kreditkarte und Scheck und natürlich auch in Bar.

    Ursprünglich wurde er zur Weltausstellung 1889 konzipiert. Der Eiffelturm wurde im Baustil der Hochindustrialisierung erbaut, er besteht aus 7,300 Tonnen Stahl und hat ein Gesamtgewicht von 10.100 Tonnen. Der Eiffelturm ist 300,5m hoch (324,82 m mit Antenne), 124,9 m breit und 124,9m tief.

    Die Baukosten betrugen damals um etwas 1 Million Francs höher, als Gustave Eiffel geplant hatte, sie beliefen sich auf 7.739.401 Francs und 31 Centimes.

    Jedoch dauerte es nicht lange und die Kosten waren nach etwa einem Jahr der Eröffnung wieder zu drei Viertel der Gesamtkosten eingenommen, da schon bis zum Ende des Eröffnungsjahres 1,9 Millionen Besucher kamen.

    Der Eiffelturm ist einer der größten Touristenattraktionen in Paris und liegt an der gleichnamigen Avenue im Parc du Champs de Mars direkt an der Seine. Jährlich besuchen ihn mehr als 10 Millionen Menschen, im Jahre 2002 wurde der 200 Millionste Besucher seit der Erbauung empfangen.

    Der Eiffelturm ist das Wahrzeichen von Paris und ist die meist besuchte Sehenswürdigkeit in Europa. Er wurde 1887-1889 von Alexandre Gustave Eiffel erbaut, nachdem der Turm dann auch ernannt wurde. Alexandre Gustave Eiffel war jedoch nicht gleichzeitig der Architekt, das war Stephen Sauvestre, dieser konzipierte den Turm wiederum im Auftrag des Schweizers Maurice Koechlin.

    Am Bau des Eiffelturms waren damals 3000 Metallarbeiter beteiligt, zu den damaligen Bauverhältnissen und mangelnden Sicherheitsstandards ist es sehr beachtlich, dass keiner der Arbeiter ums Leben gekommen ist. Sie fügten in nur 26 Monaten 18.038 vorgefertigte Einzelteile aus Eisen mit 2,5 Millionen Nieten zusammen.


    Der unbeliebte Eiffelturm

    Anfangs war der Eiffelturm nicht sehr beliebt bei den Parisern, sie wollten ihn erst nicht, verhöhnten ihn sogar als "tragische Straßenlaterne" oder "düsteren Fabrikschornstein". Heute dagegen gilt der Eifelturm als eines der schönsten Architekturbeispiele der Welt, von den Franzosen wird er liebevoll die "eiserne Dame" genannt.

    Eigentlich sollte der Eiffelturm nur zwanzig Jahre stehen bleiben und dann 1909 wieder abgerissen werden, jedoch erwies er sich für die Kommunikation durch seine Höhe als sehr wertvoll, gerade für die transatlantischen Funkverbindungen des neuen Jahrhunderts, so ließ man ihn stehen.

    So gelangen Sie auf den Eiffelturm

    Der Eiffelturm verfügt über 3 Aussichtsplattformen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind und zwar auf 57m, 115m und 276m Höhe. Die offenen Plattformen sind vergittert, da der Eifelturm häufig auch Anlaufstelle für Selbstmörder gewesen ist. Auf die ersten beiden Aussichtsplattformen kann man mittels dreier Fahrstuhlgondeln über den Nord-, West- und Ostpfeiler gelangen. In der ersten und zweiten Etage befinden sich auch Restaurants. Im ersten Stock kann man eine Ausstellung über die Geschichte des Eiffelturms besuchen. Natürlich kann man auch zu Fuß auf den Eiffelturm gelangen, wenn man sportlich und gewillt ist 1665 Stufen zu bewältigen.

    Wenn man zur höchsten Plattform gelangen will, muss man in der zweiten Etage umsteigen und auf einen anderen Fahrstuhl wechseln.

    Die höchste Plattform verfügt über einen überdachten Bereich und einen Freiluftbereich. Alle 7 Jahre ca. wird der Eiffelturm mit etwa 60 Tonnen Farbe neu angestrichen. Im Laufe der Zeit wechselte sie von rotbraun zu ockergelb, dann zu kastanienbraun und zuletzt zum heutigen Bronze. Generell wird er in 3 Farbschattierungen gestrichen, die hellste Farbe an der Spitze, die dunkelste am Boden, dieser ganze Spaß kostet ca.3 Millionen Euro.