Sie sind hier:Home>Sehenswürdigkeiten>Mallorca>Mallorca

    Sehenswürdigkeiten Mallorca

    Palma Kathedrale
    Museum Es Baluar
    Valldemossa
    Banyalbufar
    Port de Soller
    Fornalutx
    Coll dels Reis
    Formentor
    Platya Formentor
    Bucht von Aludia
    Cala Mesquida
    Cala Ratjada
    Porto Christo
    Ballermann 6
    Mallorca im Überblick
    Mallorca gehört zur Inselgruppe der Balearen, hat rund 800.000 Einwohner und ist Lieblingsreiseziel der Deutschen. 550 Kilometer Küstenlinie laden ein zu Sport, Erholung oder wie auch am "Ballermann 6" zum Feiern.

    Mallorca bietet wegen seines milden Klimas und seiner \'Immergrünen\' Vegetation zu allen Jahreszeiten Urlaubsstimmung pur.
    Goldgelb-orange Farbtupfer
    Auf dem Weg in das Tal von Soller bilden die Zitrus- und Orangenbäumchen ein Farbenspiel von goldgelb bis tief orange. Nicht umsonst spricht man auch vom goldenen Tal.

    Die Zitrusfrüchte sind auf der Insel sehr beliebt. Und hier hat man noch oft Gelegenheit ungespritzte Früchte zu erhalten, die frei von Chemikalien sind. Aber kaufen Sie die Früchte bitte auf dem nächsten Wochenmarkt. Manch Bauer beklagt bereits Ernteeinbußen von bis zu 30% allein durch Mundraub....
    Radfahren auf der Insel
    Für Radfahrer ist Mallorca ein Paradies. Nahezu alle Ecken der Insel sind relativ gut ausgebaut und mit seinen unterschiedlichsten Steigungen ist für jeden Anspruch etwas dabei.

    Nicht selten wird ein mühevoll absolvierter Anstieg mit einer grandiosen Aussicht belohnt. Das motiviert dann umso mehr.
    Windschiefe Duftspender
    An vielen Strandabschnitten Mallorcas fügen sich die angenehm duftenden windschiefen Pinienwäldchen nahtlos in die Landschaft ein. Oft bilden sie den Übergang von der Festlandvegetation zum Meer hin. In den Strandregionen bilden sie nicht selten auch einem natürlichen Schutz zur Erhaltung der Sanddünen.
    Die Mandelblüte
    Früh zu Jahresbeginn im Januar überziehen tausende von Mandelbäumen die Insel mit einem weis-rosanen Blütenmeer.

    Insgesamt rund 8 Millionen Mandelbäume gibt es auf Mallorca, die manchmal bis in den März hinein farbenprächtig blühen. Ursprünglich wurde die Mandel von den Mauren im 9. Jahrhundert auf die Insel gebracht.
    Cove de Arta
    Die Cove de Arta ist die zweite Grotte neben der Drachenhöhle. Warum sie neben dieser allerdings nicht so berühmt ist, wird nicht wirklich klar.

    Denn sie ist sowohl von der Größe, als auch von den Stalagniten und Stalagtiten wesentlich spektakulärer. Schon allein die Anfahrt auf der in den Fels geschlagenen Strasse ist atemberaubend. Der Eingang ist neben der gewaltigen Ausgangstreppe fast unscheinbar. Und im Gegensatz zur Drachenhöhle ist hier sogar das Fotografieren erlaubt. Ein echter Geheimtipp. Wenn Sie sich also zwischen diesen beiden Höhlen entscheiden müssten, dann wählen sie auf jeden Fall die "Cove de Arta". Sie werden es nicht bereuen.

    Mallorca ist eine spanische Insel im westlichen Mittelmeer. Sie gehört zu den Balearen und ist vom spanischen Festland rund 170 km entfernt. Auf Mallorca leben rund 813.000 Menschen. Davon alleine mehr als 383.000 Menschen in der Hauptstadt Palma. Rund 16 Prozent der Einwohner von Mallorca sind Ausländer, die sich auf Mallorca niedergelassen haben. Darunter auch viele Deutsche, die sich hier einen Altersruhesitz geschaffen haben. Die Amtssprache auf Mallorca ist Spanisch. Seit 1983 gilt aber auch Katalanisch als gleichberechtigte Amtsprache. Der auf der Insel gesprochene Dialekt nennt sich dabei Mallorqui. Zu Mallorca gehört eine Küstenlinie von über 550 km Länge und neben der Hauptinsel auch das 18,36 km² große Cabrera-Archipel, wie auch die Insel Sa Dragonera, die gerade einmal 2,88 km² groß ist.

    Tourismus

    Mallorca ist den Deutschen aber vor allem als Ferieninsel ein Begriff. In den touristischen Zentren der Insel muss man dabei auch über keine Spanischkenntnisse verfügen, gesprochen wird hier auch Deutsch und Englisch. Die Deutschen und die Engländer bilden die größten Touristengruppen, die Jahr für Jahr die Insel besuchen. Während sich der Tourismus kommend aus Deutschland in und um S´Arenal konzentrieren, lieben die Briten Magaluf. Die meisten der Inselbewohner sind im Dienstleistungsbereich, bzw. im Tourismusbereich tätig. Darüber hinaus ist auch die Landwirtschaft auf Mallorca noch immer ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig. Jedoch bildet der Tourismus das Rückgrat der mallorquinischen Wirtschaft. Die meisten Touristen reisen über den Flughafen Son Sant Joan an. Jahr für Jahr werden hier über 20 Millionen Passagiere abgefertigt. Eine Anreise auf die Insel ist von Barcelona aus auf die Insel auch per Fähre möglich. Insgesamt stehen auf der Insel rund 286.000 Hotelbetten zur Verfügung, angefangen von der einfach gestrickten Unterkunft über Hotels der Luxusklasse bis hin zu lauschigen Finca, die angemietet werden können. In den letzten Jahren gewinnt der Individualtourismus immer mehr Bedeutung. Gewandert wird hier überwiegend in der Serra de Tramuntana. Dort unterwegs sein kann man auch mit dem Rad.

    Sehenswürdigkeiten

    Zu den touristischen Sehenswürdigkeiten der Insel gehören unter anderem die Höhlen von Porto Cristo und Artà, sowie die römischen Ruinen von Pollentia in Alcúdia, sehenswert ist auch der Strand von Formentor und die Kartause von Valldemossa, sowie der Hafen von Cala Figuera. Darüber hinaus gibt es auf Mallorca auch Aquaparks und die Möglichkeit an Auto-Safaris teilzunehmen. Besucht werden kann auch ein Delphinarium und historische Gärten, wie der Botanicactus, der Botanische Kakteengarten. Einen Besuch wert ist auch die Coves d'Artà, ein Höhlensystem in der Nähe von Artà. Aber auch für Kulturfans hat Mallorca jede Menge zu bieten, wie zum Beispiel das Es Baluard, das Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst in Palma.

    Klima

    Was Mallorca zum Massentourismusziel macht ist vor allem sein Klima. Auf Mallorca herrscht nämlich ein gemäßigtes subtropisches Klima. Durchschnittlich gibt es am Tag 7,9 Sonnenstunden. Die Winter sind auf Mallorca sehr kurz. Vornehmlich in den Bergen kann es dennoch vereinzelt zu Schneefällen kommen. Im Inselinneren herrschen im Sommer Temperaturen von bis zu über 40°C. Die Insel besitzt eine reiche Flora. Die Fauna hingegen ist nur durch wenige Säugetierarten, aber hingegen durch viele Vogelarten geprägt. Erwähnenswert ist die endemische Mallorca-Geburtshelferkröte.

    Mallorca Reisetipps

    Mallorca profitiert von Ägypten Krise

    Wer in 2011 für seinen Urlaub Mallorca wählt, der sollte früh buchen. Denn wie alle Mittelmeer Destinationen profitiert auch Mallorca von der Krise in Nordafrika. Viele Urlauber setzen auf Nummer sicher und buchen Regionen, die Ihnen sicherer erscheinen. Mallorca kann daher gerade in 2011 mit wesentlich mehr Urlauber rechnen. Das wiederum wird auch auf die Preise auswirken. In manchen Reisezielen stiegen die Preise im Vergleich zum Vorjahr um über 20%.

    Urlaub Last Minute auf Mallorca

    Wer auf der Suche nach dem richtigen Urlaubsschnäppchen ist, der bucht am besten
    Lastminute Mallorca und spart damit für die Reisekasse. Last Minute Reisen nach Mallorca sind bei den Deutschen besonders beliebt. Ob Hotels, Flüge, Fincas oder Mietwagen, in jedem Bereich ist stets ein gutes Angebot zu finden.