Sie sind hier:Home>Sehenswürdigkeiten>Lissabon>Lissabon

    Lissabon Sehenswürdigkeiten

    Altstadt Alfama
    Praça de Comercio I
    Mosteiro dos Jerónimos
    Mosteiro dos Jerónimos 2
    Miradouro dos Alcantara
    Miradouro da Senhora do Monte
    Praca dos Restauradores
    Praça dos Comercio
    Museu Arte Antiga
    Placa Nacional da Ajuda
    Miradouro da Graca
    Torre de Belém
    Torre de Belém 2
    Igreja Sao Rogue
    Palacio Necessidades

    Sobald man die Stadt betritt, kann man die Spannung zwischen moderner Millionenstadt und ehemals reichster Seefahrer-Metropole spüren. Die „weiße Stadt“ liegt direkt am Ufer der Tejomündung und schmiegt sich mit ihren engen Gassen und Straßen sanft in die zahlreichen Hügel in und um die Stadt herum.

    Einen atemberaubenden Blick über die Stadt verdient sich, wer eine der zahlreichen Aussichtsterrassen „Miradouro“ erklimmt. Nach einem anstrengenden aber erlebnisreichen Tag kann man sich aber auch bequem mit Aufzügen oder Seilbahnen nach oben chauffieren lassen.

    Highlights

    Zu den Highlights der Stadt gehören die Igreja de São Roque, eine der schönsten wenn auch schlichten Kirchen ganz Portugals, der Aussichtspunkt am Castelo de São Jorge, das Aquädukt das Águas Livres, das zum spazieren einlädt sowie die Prachtstraße Avenida da Liberdade, die palmenbestanden und schattig zu einer kleinen Pause einlädt.

    Im Vorort Belém liegt vielleicht das schönste Ziel das Lissabon zu bieten hat: Mosteiro dos Jerónimos, ein Hieronymitenkloster von gigantischer Größe, eines der schönsten Baudenkmäler der Welt.

    Geschichte und Bedeutung

    Lissabon ist die Hauptstadt von Portugal und Sitz einiger Agenturen der Europäischen Union, wie der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht und der Europäischen Seesicherheitsagentur, sowie der Gemeinschaft der portugiesischsprachigen Länder (CPLP).
    Lissabon gliedert sich in 53 Stadtgemeinden, die verwaltungsmäßig wiederum in verschiedene Bezirke eingeteilt sind. Am 5. Oktober 1910 wurde in Lissabon Geschichte geschrieben: Vom Balkon des Rathauses wurde die Erste Portugiesische Republik ausgerufen.

    An diesem Tag endete eine 771jährige Geschichte, nämlich die der portugiesischen Monarchie. Der damalige König Emanuel II floh danach ins Exil nach England. Von 1926 bis zur Nelkenrevolution 1974 wurde das Land allerdings von Lissabon aus von einem einer Militärdiktatur beherrscht. Lissabon unterhält mit mehreren Städte in der Welt eine Städtepartnerschaft. So zum Beisiel mit Paris, mit Rabat und Madrid, mit Macao, mit Bissau und Budapest, mit Rio de Janeiro und Praia, sowie mit Mapuo und Malakka.

    Sehenswürdigkeiten

    Zu den Sehenswürdigkeiten von Lissabon zählt natürlich die Altstadt mit ihren engen Gassen und Fliesenfassaden. Zum UNESCO Weltkulturerbe in Lissabon zählen der Torre de Belém, ein Wachturm, der auch das Wahrzeichen von Lissabon ist. Ebenfalls Weltkulturerbe ist das Mosteiro dos Jerónimos, das Hieronymus-Kloster im Stadtteil Belém. Hierin befinden sich die Königsgräber und die Grabstätte des seefahrers Vasco da Gama. Sehenswert ist darüber hinaus auch das Kloster São Vicente de Fora, gegründet 1147 als Augustinerkloster durch Alfons I. und dem heiligen Vinzenz von Saragossa gewidmet. Darüber hinaus gesehen haben sollte man auch die Burgruine Castelo de São Jorge, die Jahrhunderte lang als Königsburg genutzt wurde. Nicht vorbei kommt man natürlich auch nicht an der Catedral Sé Patriarcal, der Hauptkirche der Stadt Lissabon und gleichzeitig Kathedrale des Patriarchats von Lissabon. Der Palácio de São Bento, einst Benediktinerkloster, ist heute Sitz des portugiesischen Premierministers.

    Ebenfalls nicht vorbei kommt man an Tourist, wenn man Lissabon besucht, an der Praça de Touros do Campo Pequeno, der Stierkampfarena, gelegen am Campo Pequeno und entworfen vom portugiesischen Architekten António José Dias da Silva. Einen guten Überblick über die Stadt indes hat man vom Torre Vasco da Gama aus, einem 145 m hohen Aussichtsturm, errichtet in Stahlfachwerkbauweise, erbaut anlässlich der Weltausstellung 1998.

    Kunst und Kultur

    Erholung von all dem Stress und der Hektik dieser Großstadt finden Touristen und Einheimische im Parque Eduardo VII, dem größten innerstädtischen Park der portugiesischen Hauptstadt. Viel Grün verspricht auch der Jardim do Campo Grande, der "Garten des großen Feldes". Wer hingegen Kultur pur erleben möchte in Lissabon, der sollte in den zahlreichen Museen der Stadt vorbeisehen, wie dem Museu Nacional de Arte Antiga (dem Nationalmuseum für alte Kunst), das als das bedeutendste Kunstmuseum Portugals gilt. Sehenswert ist auch das Marinemuseum, das Museu da Marinha im Westflügel des Hieronymus-Kloster, wo sich auch das Museu Nacional de Arqueologia befindet. Kultur bieten auch die zahlreichen Theater der Stadt, wie das Teatro Nacional Dona Maria II (das Nationaltheater Dona Maria) am Rossio Platz. Darüber hinaus gibt es auch noch das Teatro Aberto und das klassische Theater Teatro da Trindade im Stadtteil Chiado, wo auch die Lissaboner Oper Teatro Nacional de São Carlos ihren Standort hat, wie auch das städtische Theater Teatro Municipal de São Luis.

    Mehr in dieser Kategorie: Altstadt Alfama »