Sie sind hier:Home>Sehenswürdigkeiten>Ibiza>Ibiza

    Ibiza Sehenswürdigkeiten

    Cala d'Hort
    Dalt Villa Hafen am Abend
    Castell Dalt Villa
    Santa Eularia
    Sant Vincent
    Sant Antony de Portmany
    Santa Gertrudis
    Sa Talaia
    Abendstimmung in Dalt Villa
    Sant Mateu
    Alte Römerbrücke
    Pferderennbahn
    Benirrás
    Strand bei Santa Eularia
    Wehrkirche Puig de Missa

    Ibiza nicht nur für Party-Wütige: Im Frühjahr und Herbst, wenn sich die Temperaturen etwas abkühlen, kann man auf Ibiza die Schönheit der Natur kennen lernen, die sich dank der Einrichtung von Naturschutzgebieten erhalten konnte.

    Wer eine Finca auf Ibiza sucht, der findet im Internet ein ganze Reihe an interessanten Objekten, die man schnell und einfach buchen kann.

    Die langen Sandstrände im Süden stehen im krassen Gegensatz zur Inselmitte und dem Norden, die hügelig und mit Pinien und Kiefern bewachsen sind. Hier findet man viele, kleine Buchten und eine Steilküste, die immer wieder neue Ausblicke auf Küste und Mittelmeer bietet. In Cala d’Hort kann man einen Blick auf das Wahrzeichen Ibizas werfen: die Felseninsel Es Vedra, die sich 381 m hoch aus dem Meer erhebt.

    Ibiza-Stadt ist der größte Ort der Insel. Neben den zahlreichen Hotelanlagen im Vorort Platja d’en Bossa, kann man sich in der Innenstadt vom Treiben auf dem Fisch- und Lebensmittelmarkt anstecken lassen. Die Oberstadt, die Dalt Vila, ist die Altstadt und mit ihrem engen Gassengewirr von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Sie wird vom Castell überragt, von dem aus sich ein atemberaubender Blick auf das Meer und den großen Hafen öffnet, in dem Kreuzfahrtschiffe, Yachten und Fähren ankern.

    Wer nach Spuren der legendären Hippie-Ära der Insel sucht, kommt in Punta Arabi, beim größten Hippie-Markt der Insel auf seine Kosten.

    Links: Appartments Ibiza

    Ibiza ist die drittgrößte Insel der Balearen und gehört dabei zur Inselgruppe der Pityusen. Hierzu gehören auch noch die Insel Formentera und eine Reihe von kleineren Inseln. Die Amtssprache auf Ibiza ist Spanisch. Gesprochen wird aber auch Katalanisch, wobei diese Sprache ebenfalls als Amtssprache anerkannt ist. Der speziell auf Ibiza gesprochene Dialekt ist Ibizenk. Die biologische Vielfalt dieser Baleareninsel wurde 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Das Klima auf Ibiza ist relativ ausgewogen. Im Sommer liegen die Durchschnittstemperaturen um die 26 °C, der Winter bringt milde 12 °C.

    Die Insel hat eine Fläche von 572 km². Inselhauptstadt ist Ibiza-Stadt, bzw. Ciutat d'Eivissa. Insgesamt leben auf der Insel rund 117.000 Menschen. Der Ausländeranteil liegt dabei bei ca. 20 Prozent. In der Inselhauptstadt gibt es zahlreiche Restaurants und Geschäfte. Bekannt ist auch das Nachtleben von Ibiza. Hier gibt es auch eine Reihe von exklusiven und teuren Diskotheken und Bars. Während die Inselhauptstadt selbst allerdings über keinen eigenen Strand verfügt, findet sich im wenige Kilometer entfernt liegenden Badeort Platja d'en Bossa ein kilometerlanger und vor allem flach abfallender Sandstrand, der ideal ist zum Familienurlaub machen und eine große Zahl von Wassersportmöglichkeiten bietet.

    Außer Ibiza-Stadt gibt es auf der Insel noch zwei weitere Hauptsiedlungen, nämlich Santa Eulària des Riu und Sant Antoni de Portmany. Diese Siedlungen verfügen über eigene Häfen und Anlegeplätze, geeignet für Yachten und für Boote. In Ciutat d'Eivissa befindet sich der internationale Flughafen der Insel. Außer Tourismus hat sich Ibiza auch der Landwirtschaft verschrieben. Im Inselinneren wird auch heute noch Viehzucht und Landwirtschaft betrieben. Der Tourismus spielt auf Ibiza aber bereits schon in den 1930er Jahren eine Rolle, wurde aber erst in den 1970er Jahren weiter entwickelt und bildet heute die Haupteinnahmequelle der Inselbewohner. Jährlich besuchen mehr als 1 Million Menschen die Ferieninsel, wobei die Mehrheit Briten sind, gefolgt von Deutschen und Italienern und Franzosen. Die Insel gilt dabei als Urlaubsziel der Jungen, bzw. Junggebliebenen, ist aber vor allem eine Insel der "Reichen und der Schönen". Dabei ist Ibiza auch wegen ihres liberalen Flairs bei Lesben und Schwulen ein bevorzugtes Reiseziel. Auch hat sich seit Mitte der 1990er eine internationale Clubszene etabliert mit bekannten Disc-Jockeys. Es waren aber erst Künstler und Alternative, die den Weg nach Ibiza fanden.

    Zu den Sehenswürdigkeiten von Ibiza gehörten die Wehrkirchen und Wehrtürme der Insel. Die Geschichte, die hinter diesen steckt sind die häufigen Piratenüberfälle, die auf die Inseln der Balearen verübt wurden. Hier besonders zu erwähnen ist die Kirche von Sant Miquel und die Wehrkirche Puig d'en Missa. Die Wachtürme dienten als Frühwarnsystem gegen Piraten. Einer der berühmtesten Wehrtürme von Ibiza befindet sich gegenüber der Felseninsel Es Vedra, der Torre del Savinar.

    Aber auch Ibizas Natur ist erwähnenswert, weil sehr vielfältig. 40 Prozent der Insel sind inzwischen zum Naturschutzgebiet erklärt worden. Tourismus wird auf der Insel aus diesem Grund auch sehr nachhaltig betrieben. Die Natur lädt auf Ibiza vor allem im Westen und Norden der Insel zu ausgedehnten Wanderungen ein. So gelangt man zum Beispiel auch zur Felseninsel Es Vedra. Diese gehört zu den Top Sehenswürdigkeiten der Baleareninsel Ibiza.

    Ibiza Linktipps

    Es gibt eine Menge zu entdecken auf Ibiza. Da wir nur einen kleinen Ausschnitt davon abbilden wollen, finden Sie im Folgenden noch einige interessante Links zu verschiedenen Themen die sich mit dem kleinen Ferienparadies beschäftigen.

    Ibiza Daten und Fakten
    Arbeiten auf Ibiza

    Leben auf Ibiza
    Gefährliche Tiere auf Ibiza
    Strände Ibiza
    Panoramabilder Ibiza
    Bilder Ibiza
    Medien auf Ibiza