Sie sind hier:Home>Sehenswürdigkeiten>Flensburg>Flensburg

Flensburg

    Flensburg Sehenswürdigkeiten

    Flensburg ist vielen Autofahrern bestens bekannt, und zwar als Sitz des Amtes, der die Punkte für Verkehrssünden verteilt, das Verkehrszentralregister. Gelegen ist die Stadt direkt an der deutsch-dänischen Grenze. Nach Kiel und Lübeck ist Flensburg im Landesteil Schleswig die drittgrößte Stadt mit ihren rund 87.700 Einwohnern. Die Landeshauptstadt Kiel liegt von Flensburg aus 86 km in südöstliche Richtung. Die Stadt Odense in Dänemark liegt rund 90 km nordöstlich von Flensburg. Bis nach Hamburg sind es von Flensburg aus 158 km in südliche Richtung. Die Gemeinden Glücksburg, Maasbüll und Wees, Hürup, Tastrup und Freienwill, Harrislee und Handewitt, sowie die Kommune Aabenraa - gelegen auf der dänischen Seite der Flensburger Fjörde gehören zu den direkten Nachbargemeinden von Flensburg. Die Stadt Flensburg hat 13 Stadtteile, die sich in 38 statistische Bezirke gliedern. Zu den Stadtteilen zählen die Altstadt, die Neustadt und Nordstadt, die Westliche Höhe, der Friesischer Berg und die Weiche (Sporskifte), die Südstadt, Sandberg und Jürgensby, Fruerlund, Mürwik und Engelsby, sowie Tarup.

    Geschichte Flensburg

    Erwähnt wurde die Stadt Flensburg erstmals im Jahr 1248. In dieser Zeit entstanden an der Flensburger Förde auch die Kirchen Sankt Johannis, Sankt Nikolai, Sankt Marien und Sankt Gertrud. Schon früh war Flensburg sehr wichtig, weil die Flensburger Förde einen sicheren Hafen bot und an der Handelsstraße in Jütland (dem so genannten Ochsenweg) und der Handelsstraße zwischen Nordfriesland und Angeln lag. Die Flensburger Kaufleute hatten Kontakte bis in die Karibik und nach Grönland. Das hauptsächliche Handelsgut waren Heringe und Salz, später auch Tran und Zucker. Im 18. Jahrhundert war es der Rumhandel, dem Flensburg seinen Wohlstand verdankt. Immer wieder war Flensburg Zankapfel zwischen den Dänen und den Holsteinern. Dabei bekennen sich noch heute viele Flensburger Bürger zur dänischen Volksgruppe.

    Auch wurde Flensburg immer wieder Opfer von Sturmfluten. Die Wasserstände von früheren Sturmfluten lassen sich noch heute am Kompagnietor ablesen. Trotz der Bedeutung im 2. Weltkrieg als Marinestützpunkt wurde Flensburg durch Bombenangriffe nur wenig zerstört.

    Bis heute spielt der deutsch-dänische Grenzhandel in der Stadt mit Universitäts- wie Fachhochschulsitz eine große Rolle. Viele dänische Unternehmen sind direkt an der dänischen Grenze angesiedelt. Für die optimale Anbindung der Stadt ans übrige Deutschland sorgt zum einen der Hauptbahnhof mit seinen Eurocity-Verbindungen nach Prag und Århus, sowie den Intercity-Verbindungen nach Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Darüber hinaus verbindet eine Fähre die Stadt mit Kollund / Dänemark. Eine regelmäßige Schiffsverbindung besteht im Sommer auch nach Glücksburg. Darüber hinaus gibt es auch noch den Flugplatz Flensburg-Schäferhaus. Und auch ans Straßennetz ist Flensburg gut angeschlossen, und zwar über die A7, sowie die Bundesstraßen B200, B199 und die Europastraße.

    Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Flensburg zählt natürlich die gut erhaltene Altstadt. Insbesondere gibt es zahlreiche Kirchen in der Stadt, wie die Johanniskirche, die Marienkirche, die Nikolaikirche und die Heiliggeistkirche. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt Flensburg zählen des Weiteren noch das Nordertor, das Wahrzeichen der Stadt Flensburg und das Kompagnietor und das Flensborghus. Darüber hinaus gibt es noch mehrere Kaufmannshöfe und das Südermarkt und den Neptunbrunnen, die Rote Straße und die Speicherlinie, die Schiffbrücke und das Deutsche Haus, die, Versammlungs- und Veranstaltungshalle im Zentrum der Stadt.

    Flensburg bietet skandinavisches Ambiente mit maritimer Erlebniswelt

    Am Flensburg Fjord kann die Geschichte der Schifffahrt nicht ausschließlich im Museum erkundet werden, sondern sind die nautischen Exemplare noch heute in ihrem eigenen Element zu bestaunen. Lohnenswert ist ein Besuch des Historischen Hafens, wo in den vergangenen 25 Jahren ein einzigartiges Ensemble eines Schifffahrtmuseums, einer mit Leben erfüllten Museumswerft sowie historisch fahrender Dampf- und Segelschiffe entstand. Alte Schiffe werden hier restauriert und erstrahlen in neuem Glanz. Auch werden Schiffe gebaut und gefahren. Interessierte Besucher erhalten einen Einblick in die Lebens-, Arbeits- und Seefahrtskultur vor der Kulisse der Altstadt mit ihren historischen Höfen und Gängen.

    Sich eine frische Brise um die Nase wehen zu lassen, wird auf dem Flensburg Fjord mit einer Schifffahrt geboten. Dafür bieten sich verschiedene Varianten an, so kann der Schiffsausflug mit einem traditionellen Segler, einem Dampfer oder Ausflugsschiff unternommen werden. Auch die aktiven Wasserratten werden in Flensburg auf ihre Kosten kommen, denn hier kann getaucht, gesegelt und gesurft werden, um nur einige Wassersportarten zu nennen.

    Kultur und Freizeit in Flensburg

    Ebenfalls wird in Flensburg das pulsierende Leben geboten, das mit skandinavischen Flair und Beschaulichkeit kombiniert ist und somit gleich zwei Kulturen zu bieten hat. Langeweile ist in Flensburg ein Fremdwort, denn hier laden zahlreiche dänische und deutsche Events ein, wie unter anderem Musikkonzerte, Hafenfeste und Regatten. Flensburg hat den Bewohnern und Gästen ebenso mit den Musikkonzerten einiges zu bieten. In vielen Konzerthallen wird eine reichhaltige Programmvielfalt geboten, die alle Geschmacksrichtungen abdeckt. In der Campushalle werden beispielsweise Konzerte gegeben, an denen Tausende von Zuschauern teilnehmen können.

    Vorhang auf heißt es in den Theatern der Stadt, die zahlreich vertreten sind. Dabei reicht die Angebotspalette von dänischen, niederdeutschen und deutschen über private und staatliche bis hin zu den großen und kleinen Theatern. Eine riesige Vielfalt wird beim Kulturangebot offeriert und es ist eine wahre Quelle an Kreativität vorhanden. Facettenreich sind dabei die Programme gestaltet, so dass sich für jeden Geschmack das passende Stück findet. Auch mit Kinos kann Flensburg aufwarten, die für Unterhaltung sorgen.

    Weitere Highlights der Stadt

    In und um Flensburg gibt es verschiedene historische Mühlen, wie in Unewatt die Mühle Fortuna, in der Geltinger Birk die Mühle Charlotte, in Munkbrarup die Mühle Hoffnung und in Flensburg die Bergmühle, um nur einige zu nennen. Die Mühlen befinden sich direkt an der Ostsee in einer maritimen Kulisse oder in saftigen Rapsfeldern eingebettet.

    Ebenfalls ist die Brauerei von Flensburg über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, die bereits im Jahr 1888 gegründet wurde. Seit dem Gründungsjahr gehört hier zum guten Ton das bekannte "Plop".

    Die Stadtgeschichte wird ebenso in den 13 evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden widergespiegelt. Bereits bei Gründung der Stadt waren die Gemeinden St. Nikolai, St. Marien und St. Johannis auf dem Ostufer als Kirchspiele von enormer Bedeutung. In den traditionsträchtigen Kirchen der Altstadt ist noch heutzutage ein abwechslungsreiches Gemeindeleben anzutreffen. Selbstverständlich sind genauso Gemeinden der katholischen und dänischen Kirche in Flensburg vertreten.

    Ein wahres Shoppingparadies wird in der Innenstadt von Flensburg geboten, wo es eine kunterbunte Stilkombination zu entdecken gilt. Auch die Grenzshops laden zum Einkaufsbummel ein, wo dänische Waren kostengünstig erhältlich sind. Gerne wird hier dänisches Lakritz oder die süße Pålæg-chokolade gekauft.

    Mehr in dieser Kategorie: Hafen ("Aron") »