• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sie sind hier:Home>News>Prag>Die Karlsbrücke in Prag
Sonntag, 18 August 2013 21:07

Die Karlsbrücke in Prag

geschrieben von

    Die Karlsbrücke in Prag zählt zu den ältesten Steinbrücken in ganz Europa. Die Karlsbrücke führt über die Moldau und wird von zwei Türmen begrenzt. Jeder Prager und auch Besucher sollte zu Fuß die Türme und auch die Brücke besuchen, denn sie ist einfach ein Muss.

    Die Karluv most verbindet über 16 Bögen die zwei Stadtteile Stare Mesto und Mala Strana. Früher überquerten hier noch Pferdekarren die Brücke. Seit 1883 führte hier eine Pferdebahn hinüber und Anfang des 20. Jahrhundert noch eine elektrische Straßenbahn. Heute jedoch dürfen nur noch Fußgänger flanieren.

    Der Grundstein für die Brücke wurde am 09. Juli 1357 um 5:31 Uhr gelegt. Grund für dieses Datum und die Uhrzeit war eine astrologische Deutung. Zahlreiche Heiligenfiguren wurden an den Rändern der Brücke mit eingebaut, wobei auch die bekannteste unter ihnen ist: Der Heilige Jan Nepomuk. Laut Sagen wurde er genau an dieser Stelle in die Moldau geworfen. Am östlichen Ende der Brücke steht der Altstädter Brückenturm, der die Figuren von Kaiser Karl IV und seinem Sohn Wenzel den IV. neben sich zu stehen hat.
    Gelesen 1631 mal
    Mehr in dieser Kategorie: Das historische Zentrum von Prag »