• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sie sind hier:Home>News>Paris>Das Seineufer von Paris
Montag, 19 August 2013 08:39

Das Seineufer von Paris

geschrieben von

    Wer nach Paris kommt, der darf das Wahrzeichen den Eiffelturm zu besichtigen, nicht vergessen. Er ist auch nicht zu übersehen, dank seiner Größe. Doch möchte man tiefer in die Geschichte eintauchen, dann heißt es Augen offen halten, denn Paris gehört zu der Weltmetropole, die eine unüberschaubare Menge an historischen Gebäuden und kulturellen Höhepunkten aufweist.

    Auch die UNESCO hat dies erkannt und das Seineufer zwischen Pont de Sully und Pont d`Iéna zum Welterbe ernannt. Wer sich diesen geschützen Abschnitt einmal näher ansehen möchte, der beginnt seine Reise an der Íle Sainte-Loius. Der Ort ist leicht zu finden, denn hier befindet sich die Statue des Pariser Schutzheiligen Sainte-Geneviève. Wer sich von hier aus westlich weiter wagt, der gelangt zu dem wohl eher „geistlich“ gerichteten Paris. Die Sehenswürdigkeit hier ist die Kathedrale Notre-Dame, die im gotischen Stil errichtet wurde. Ebenso die Sainte-Chapelle kann hier besichtigt werden.

    Folgt man dem Verlauf weiter, dann trifft man auf die Conciergerie. Das war einst ein Teil eines mittelalterlichen Königspalastes, sowie ein Staatsgefängnis. Wer genau davor steht und sich die Seiten gegenüber ansieht, der kann das Louvre erkennen. Dieser Renaissancepalast beinhaltet heute die bedeutendsten Kunstschätze Europas. Weiter geht es der Seine abwärts, um Sehenswürdigkeiten, wie das Musée d`Orsay, Grand und Petit Palais zu erblicken. Zu guter Letzt wartet dann noch die Nationalversammlung auf. Schlusspunkt der Reise und Ende des historischen Abschnittes bildet der Eiffelturm mit seiner wohl revolutionären Stahlkonstruktion. Bei Tag und bei Nacht ein sehr interessantes Bauwerk.

    Gelesen 1948 mal

    Newskategorien